Am 07.12 auf die Straße – Gegen die A20 und für eine echte Verkehrswende!

Als Teil des Bündnisses „Moor bleibt Moor“ rufen wir zu folgender Demonstration auf:

Unser SharePic – gerne teilen!

Am 07.12 auf die Straße: Gegen die A20 und für eine echte Verkehrswende.

Egal ob in Leipzig, Garnholt, Oldenburg oder sonst wo, wir werden die A20 verhindern!

Am Dienstag den 07.12 startet die Verhandlung vor dem Oberverwaltungsgericht in Leipzig über die Rechtmäßigkeit der Planung der A20. Dass die A20 als größtest Autobahnprojekt nicht in eine Zeit passt, in der wir die Klimakrise immer stärker spüren und weniger statt mehr Verkehr bräuchten, sollte den meisten klar sein. Wir brauchen eine Verkehrswende, weg vom Individualverkehr hin zu einem sozialen und ökologischen ÖPNV.

Gerade die A20 wird ökologisch wertvolle Moor und Marsch Böden versiegeln, die mehr CO2 aufnehmen können als Wälder. Somit ist die A20 auch ein klarer Beschleuniger der Klimakrise. Doch auch die neue Bundesregierung sieht nicht davon ab, neue Autobahnprojekte zu stoppen. Mal wieder werden Lobby-Interessen und Profite Einzelner mehr beachtet, als die Rechte der Natur und zukünftiger Generationen.

Wir sagen: es reicht! Wir wollen eine gute und lebenswerte Zukunft für alle!

Doch was nun?

Wir werden laut und präsent sein! Seid kreativ und helft uns, den Gerichtsprozess und die klimaschädliche Planung der A20 öffentlich zu machen.

In Leipzig wird es während des Gerichtsprozesses verschiedene kreative Aktionen geben. Wer es nicht nach Leipzig schafft, kann sich am Dienstag den 07.12 um 16 Uhr der Demonstration  vom Hauptbahnhof in Oldenburg anschließen. Darüber hinaus wird zu kreativen, dezentralen Protestaktionen in ganz Deutschland aufgerufen.

Schnapp dir also deinen Mund-Nasen Schutz und deine Freund:innen und komme mit uns auf die Straße gegen die A20, für eine echte Verkehrswende und das gute Leben für alle!

Klimagerechtigkeit Jetzt!